Wie zuverlässig schützt Mücken- und Anti-Zecken-Spray?

Zum Überleben benötigen Zecken etwa eine Blutmahlzeit pro Jahr. Einen Großteil ihres dreijährigen Lebens verbringen die Insekten mit dem Warten auf eine solche Gelegenheit und versuchen etwa in menschliche Kniekehlen oder Achselhöhlen zu gelangen. Ein wirksames Anti-Zecken-Spray kann bei der Abwehr helfen.

Bildquelle: Denise / pixelio.de

MDR | 17.05.2017

Wenn die Haut durch ein wirksames Anti-Zecken-Spray behandelt wurde, wittern die Zecken einen unangenehmen Duft und lassen sich vom Objekt der Begierde fallen - etwa den Kniekehlen oder der Achselhöhle. Eine Chance auf eine solche Abwehr gibt es jedoch nur bei wirksamen Sprays.

Viele Schutzsprays bei richtiger Anwendung zuverlässig

Stiftung Warentest hat 14 Anti-Zecken-Sprays getestet. Die Ergebnisse waren besser als in den Vorjahren: Ein Großteil der Sprays bietet einen zuverlässigen Schutz, viele schützen sogar effektiv gleichzeitig vor Zecken und Mücken. Beim Einsatz gibt es jedoch Einiges zu beachten. So können die enthaltenen Wirkstoffe die Augen reizen oder allergische Reaktionen auslösen. Außerdem sind viele Sprays wasserlöslich und der Schutz gilt generell nur für einige Stunden.

Tipp zum Einsatz von Zecken- und Mückensprays 1. Zecken- und Mückespray nur gezielt, zum Beispiel vor einem Ausflug ins Grüne einsetzen.
2. Bei der Anwendung anhand der Mengenangaben der Hersteller dosieren.
3. Das Mittel erst in die Hand sprühen und dann auf der Haut verteilen.
4. Die Partien rund um Mund und Auge aussparen.
5. Bei Kindern das Gesicht und die Finger möglichst nicht einreiben.
6. Nach dem Baden das Produkt neu auftragen, erst die Sonnenmilch dann das Spray.

Trotzdem nur eine ergänzende Maßnahme

Ein wirksames Anti-Zecken-Spray hilft zwar bei der Abwehr, bietet aber definitiv keine Sicherheit. Zusätzlich sind weitere Vorsichtsmaßnahmen unerlässlich. Der Körper sollte möglichst mit langärmeliger Kleidung und festen Schuhen bedeckt werden. Wanderer sollten besser auf den Wegen bleiben und das Unterholz meiden. Entscheidend ist aber letztendlich, dass Haut, Haare und Kleidung regelmäßig kontrolliert werden, um Zecken im Notfall möglichst schnell entfernen zu können. Besonders anfällig sind Kniekehlen, Achselhöhlen, Bauchnabel und die Leistengegend.

Quelle: http://www.mdr.de/mdr-thueringen/service/service-anti-zecken-spray-100.html